Ausdruck der Webseite von http://www.neustadt-waldnaab.de
Stand: Mittwoch, 19. Juni 2024 um 15:12 Uhr
Sie sind hier: HOME - News - "Martina" zieht ein: Freude über neues Kunstwerk im Neustädter Rathaus

"Martina" zieht ein: Freude über neues Kunstwerk im Neustädter Rathaus

Im Bürgermeisterbüro des Rathauses der Stadt Neustadt a.d.Waldnaab hängt ein neues Kunstwerk. Persönlich überbrachte es die Neustädter Künstlerin Monika „Moni" Scharnagl und montierte es im Beisein des Ersten Bürgermeisters Sebastian Dippold und dem Kulturreferenten Max Peter an einem ausgewählten Platz.  

 "Wir wollen vor allem die regionalen Künstler und Künstlerinnen unterstützen, die sich durch ihr Können auszeichnen", bedankte sich Sebastian Dippold bei der Schöpferin von „Martina".

 

v.l.n.r. Max Peter (Kulturreferent), Monika „Moni" Scharnagl (Künstlerin) und Neustadts Bürgermeister Sebastian Dippold beim Montieren des Kunstwerks im Bürgermeisterbüro

Die Entstehungsgeschichte des Portraits betitelt Moni Scharnagl mit „aus der Not heraus". Denn alles begann während des Lockdowns, als ihre Freundin Martina, die Namensvetterin des Kunstwerkes, Modell stand. Moni wollte Portrait - Malen üben und fertigte mehrere abgewandelte Fotografien von ihrer Freundin an, die sie dann nach und nach in mehreren Etappen auf Karton brachte.

Aus dem Dilemma, dass der Künstlerin schier während des Lockdowns die Leinwände ausgingen, malte sie einfach auf Karton weiter. So erschuf sie eines ihrer Kunstwerke. Dieses war unter anderen in ihrer Ausstellung im Hausfluss in Neustadt ausgestellt.

Im beruflichen Leben macht Moni eigentlich etwas Anderes. In ihrer eigenen kreativen Werkstätte Augustin Garden – Tattoo Atelier Moni Scharnagl – Knorrstraße 8 in Neustadt, entwirft die Neustädterin neben den Kunstwerken für die Wand, auch Kunstwerke für die Haut. „Kunst spielt schon immer eine große Rolle in meinem Leben", fügt sie an. Will man ihre Stilrichtung beschreiben, gibt es keinen eindeutigen Begriff. Ihre Kunst sei wie das Leben, so formuliert es die Malerin und Tätowiererin. Nie geradlinig. Portraits mit abstrakten Fragmenten, die dem Bild einen schönen Ausdruck verleihen und unbewusst auf Gefühle hindeuten. Ziel der Künstlerin ist, Menschen zu berühren und zum Nachdenken anzuregen.

Monika Scharnagl verkündet: „Ich freu mich, dass jetzt auch ein Bild von mir im Neustädter Rathaus hängt".

 

 

 

Neustadt Aktuell
Veranstaltungen
Bitte warten..
Daten werden geladen
© 2024 - Stadt Neustadt a.d.Waldnaab
© 2024
Stadt Neustadt a.d.Waldnaab